Über uns

Die TBZ-Meuser GmbH stellt sich vor…

Seit den 1970er Jahren ist das Thema des lebenslangen Lernens verstärkt in der öffentlichen Diskussion präsent. Als primäres Ergebnis dieses Prozesses lässt sich die Abkehr von singulären Ausbildungsprinzipien herausstellen. Im Jahr 2000 erschien dann das auch für unser Bildungszentrum maßgebliche „Memorandum über Lebenslanges Lernen“, herausgegeben von der Europäischen Kommission, „in dem die sechs Grundbotschaften [des lebenslangen Lernens] als strukturierender Rahmen für eine offene Diskussion über die praktische Umsetzung lebenslangen Lernens“ (vgl. Kraus, Kathrin: Lebenslanges Lernen – Karriere einer Leitidee, Bielefeld 2001) erörtert werden:

Botschaft 1: Neue Basisqualifikationen für alle
Botschaft 2: Höhere Investitionen in die Humanressourcen
Botschaft 3: Innovation in den Lehr- und Lernmethoden
Botschaft 4: Bewertung des Lernens
Botschaft 5: Umdenken in Berufsberatung und Berufsorientierung
Botschaft 6: Das Lernen den Lernenden auch räumlich näher bringen

Mit der Akzeptanz dieser Schlüsselbotschaften haben die meisten Unternehmen die Notwendigkeit erkannt ihren Personalbedarf an den Gegebenheiten modernen Projektmanagements anzupassen und für befristete Projekte speziell geschultes und qualifiziertes Personal, auf deren persönliche Kompetenzen und individuelle Erfahrungen sie sich verlassen können, einzustellen.
An dieser Stelle setzt das TBZ Meuser GmbH & Co. KG an und agiert als Vermittlerinstanz zwischen den Anforderungen der Unternehmen auf der einen und der optimalen Förderung der Kompetenzen der Arbeitnehmer auf der anderen Seite. Auf diesem Wege ist es uns möglich unsere Kunden durch eine passgenaue Qualifizierung, optimal auf ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten.

Regionaler Aspekt:
Unser wichtigster Partner für die berufliche Fort- und Weiterbildung sind zunächst die Betriebe der Region. Daher bildet die Orientierung an den Anforderungen dieser Akteure im regionalen Beschäftigungsmarkt den Schwerpunkt unserer übergreifenden Schulungsstrategie.

Unsere Entstehungsgeschichte:
Im Jahr 2006 wurde der unternehmerische Vorgänger des TBZ Meuser, das Technische Bildungszentrum Heinsberg GbR, ins Leben gerufen. Das Gründungsteam bestand aus erfahrenen Mitarbeitern, welche bereits durch langjährige Tätigkeit in der beruflichen Weiterbildung über eine enge Vernetzung im regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt verfügten und auf ein solides Netzwerk von Partnern aus Bildung und Förderung, der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter zurückgreifen konnten. Die Hauptgeschäftsstelle des Technischen Bildungszentrums befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Wassenberger Straße in Heinsberg-Unterbruch.
In den folgenden Jahren etablierte sich das Technische Bildungszentrum stetig weiter im regionalen Bildungsmarkt. Nach dem erfolgreichen Abschluss diverser Bildungsgutschein-Maßnahmen wuchs die Zahl an Mitarbeitern im Lehrbetrieb rasant und mit den Zuschlägen für neue Ausschreibungsmaßnahmen wurden die Heinsberger Räumlichkeiten schnell zu klein, so dass neue Räumlichkeiten in Erkelenz angemietet werden mussten.

2010 -Umstrukturierung:
Das Jahr 2010 begann für das Technische Bildungszentrum mit einer großen Umstrukturierung. Das Unternehmen änderte die Geschäftsform und wurde von einer GbR in eine GmbH & Co. KG umgewandelt. Auch der Name des Unternehmens wurde geringfügig angepasst. Auf diesem Wege wurde aus dem Technischen BildungsZentrum Heinsberg GbR zum 01.01.2010 das Technische BildungsZentrum Meuser GmbH & Co. KG.
Seit Anfang 2012 hat sich neben der Bezeichnung Technisches BildungsZentrum auch die zweite Bedeutung der Lettern TBZ eingebürgert: Trainings- und Bildungs-Zentrum. Dieser Umstand basiert darauf, dass das TBZ Meuser schon längst nicht mehr nur im Bereich der Technischen Aus- und Weiterbildung tätig ist.

Die Standorte:
Der bisherige Schwerpunkt des Technischen Bildungszentrums lag im Heinsberger Raum durch die Gewinnung von Maßnahmen in den Berufsfeldern Büro, Kfz, Lagerwirtschaft und Metall. Auf der Wassenberger Straße fanden sich Werkstätten mit verschiedenen Ausstattungen, wie z. B. konventionelle Dreh- und Fräsmaschinen, Werk- und Hobelbänke, sowie Schulungsräume mit EDV-Ausstattung.

Durch die Gewinnung neuer Maßnahmen in Erkelenz eröffnete das TBZ im Oktober 2007 eine Zweigniederlassung in der Mühlenstraße 30, 41812 Erkelenz mit Schulungsräumen sowie einer Lagerhalle mit Palettenregalen, Packvorrichtungen und einem Elektrostapler für Lehrgänge in der Lagerwirtschaft.Im Februar 2008 wurde eine weitere Zweigniederlassung in der Straßburger Allee 10, 41812 Erkelenz (GIPCO – Gewerbe- und Industriepark Commerden) eröffnet. Dort befinden sich mehrere Schulungsräume mit EDV-Ausstattung in denen überwiegend Kaufmännische Lehrgänge durchgeführt werden. Später folgten mit den Maßnahmen Agh und BaE die Standorte Venloer Straße 6-10 sowie Krefelder Straße 5a.

Zwischenzeitlich verfügte das Technische Bildungszentrum über sechs Standorte zur Maßnahmendurchführung mit Werkstätten und Schulungsräumen sowie einem zentralen Büro der Geschäftsleitung von welchem die Steuerung des Unternehmens vorgenommen wurde.
Unser primärer Unternehmensstandort befindet sich in der Ferdinand-Clasen-Straße 4-6 im Gewerbegebiet Erkelenz-Ost. Hier stehen wir Ihnen in gewohnter Qualität mit moderner, ansprechender Ausstattung und einer durchweg angenehmen Atmosphäre zur Verfügung.

TBZ (49)IMG_1057

 

 

 

 

 

 

 

TBZ (52)

TBZ (35)

 

 

 

 

 

 

 

In Kooperation mit…

KoopHome

Comments are closed.