AsA – Die Assistierte Ausbildung

Wer heute ausbildet, sichert sich seine Fachkräfte von morgen und bleibt langfristig wettbewerbsfähig. Doch nicht immer lassen sich Ausbildungsstellen sofort besetzen. In Zeiten rückläufiger Bewerberzahlen bietet der Arbeitsmarkt noch ungenutzte Potentiale. Unterstützt werden sollen jungen Menschen bei ihren ersten Schritten ins Berufsleben. Hier setzt die Assistierte Ausbildung (AsA) an: 

Während junge Menschen in einem Betrieb ausgebildet werden, werden diese von uns intensiv und kontinuierlich unterstützt. 

Wir führen die Assistierte Ausbildung in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Aachen-Düren und dem Jobcenter Kreis Heinsberg durch. Die Teilnahme ist kostenlos und unabhängig vom Ausbildungsberuf. Die Maßnahmekosten werden durch die Agenturen für Arbeit bzw. Jobcenter vollständig getragen. Über die Teilnahme entscheidet daher der zuständige Kostenträger (Agentur für Arbeit oder Jobcenter). 

An der AsA kann grundsätzlich jeder Jugendliche und junger Erwachsene teilnehmen der entweder einen Ausbildungsplatz sucht oder sich in einer Erstausbildung befindet.

Die Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsverhältnis bleiben unberührt.

Die Assistierte Ausbildung (AsA) besteht grundsätzlich aus zwei Komponenten.

• Phase I

Eine umfassende Unterstützung bei der Suche und Auswahl eines geeigneten Ausbildungsplatzes durch ein entsprechendes Profiling, einer Berufsorientierung, ein individuelles Bewerbungstraining und berufspraktische Erprobungen wird in dieser Phase angeboten. Die Förderung von ausbildungsrelevanten Schlüsselkompetenzen steht in dieser Phase ebenso im Fokus der Unterstützung. Während der Phase 1 sind die Teilnehmer 39 Stunden pro Woche in unserer Einrichtung. 

• Phase II

Die Begleitung und Stabilisierung des Auszubildenden im Ausbildungsprozess und die Sicherung des Ausbildungsabschlusses sollen in dieser Phase durch kontinuierliche Unterstützung von Auszubildenden und Ausbildungsbetrieb u.a. durch Stütz- und Förderunterricht, einer psychosozialen Betreuung und Coaching gewährleistet werden. Das Coaching kann und soll bei Bedarf gerade auch im betrieblichen Kontext erfolgen. Es schließt einen regelmäßigen Kontakt zu Ausbildern ebenso ein, wie gemeinsame Gespräche mit dem Auszubildenden. Es stehen einem Teilnehmer 4 bis 9 Unterrichtseinheiten pro Woche zur Verfügung. Eine individuelle Planung der Termine ist hier genauso gewährleistet wie die individuelle Förderung in Kleingruppen.

Die Auszubildenden erhalten Hilfen

  1. – zum Abbau von Sprach- und Bildungsdefiziten, 
  2. – zur Förderung fachtheoretischer Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten 
  3. – zur Stabilisierung des Berufsausbildungsverhältnisses. 

Die Ausbildungsbetriebe erhalten

  1. – die erforderlichen Hilfestellungen bei der Verwaltung, Organisation und Durchführung der Ausbildung  
  2. – die Begleitung im Betriebsalltag zur Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses. 

Die Teilnahme an AsA Phase 2 kann zu jedem Zeitpunkt der Ausbildung beginnen.

Die Teilnahme in Phase 1 wird in der Regel von März bis Oktober angeboten.

Das zuständige Personal ist zusammengesetzt aus Ausbildern, Sozialpädagogen und Lehrkräften. 

Blitzlicht einiger Teilnehmer:

Lukas (23) :

Ich möchte den Beruf Berufskraftfahrer erlernen – durch die AsA Maßnahme habe ich nicht direkt eine Absage bekommen, sondern bis jetzt nur positive Antworten erhalten. Habe sogar nach 2 Monaten schon einen Ausbildungsvertrag bekommen. Ich kann es einfach nur weiterempfehlen.

Hengyi (19) :

Ich möchte den Beruf Koch erlernen – durch die AsA Maßnahme habe ich auf die erste Bewerbung ein Vorstellungsgespräch und ein Praktikum bekommen mit Möglichkeit auf die Ausbildungsstelle in dem Betrieb.

Patrick (20) :

Ich möchte gerne den Beruf Florist erlernen und durch die Maßnahme AsA konnte ich richtige überzeugende Bewerbungen schreiben und habe sogar ein Vorstellungsgespräch bekommen und konnte sofort ein Praktikum machen. Die AsA hat mir sehr geholfen und ich würde sie weiterempfehlen. 

Jenny (20) :

Ich möchte gerne den Beruf der Medizinischen Fachangestellten erlernen. Durch die AsA habe ich gelernt, wie man eine überzeugende Bewerbung schreibt. Ich habe dies in die Tat umgesetzt und habe gemerkt, dass ich mehr Vorstellungsgespräche als vorher hatte. Ab dem 01.06.2019 bin ich in einem Vorbereitungspraktikum für eine Berufsausbildung. Fazit: Mir hat die AsA sehr geholfen.

Aktuelle Durchführungsstandorte der Assistierten Ausbildung sind: Erkelenz, Geilenkirchen und Mönchengladbach

Interessierte Unternehmen und Auszubildende können sich gerne beim Trainings- & Bildungszentrum Meuser GmbH & Co. KG unter Tel. 02431 94 34 622 oder per E-Mail: asa@tbz-meuser.de melden. 

Downloadlink: Flyer Erkelenz & Geilenkirchen

Downloadlink: Flyer Mönchengladbach

Comments are closed.